Herzlich willkommen!

Leistungszucht für die ursprüngliche Wiener Hochflugtaube

in dem Farbschlag möglichst " hellgestorcht"

Ich begrüße Sie und heiße Sie auf meiner Homepage herzlich willkommen.

Wo sind sie geblieben die "Himmelstürmer" wie die Wiener Hochflugtauben genannt wurden?
Nein, das 20. Jahrhundert ist dieser Taubenrasse nicht gut bekommen! Aus welchen Gründen auch immer, das Einkreuzen anderer Rassen in die Wiener Hochflugtauben, hat diese Tauben zu deren Nachteil verändert. Diese Kreuzungstauben als Wiener Hochflieger bekannt werden heute überwiegend geflogen. Letztlich haben Vereine, die die Rasse der Wiener Hochflugtauben eigentlich hätten erhalten und schützen sollen, durch ihre untauglichen Flugordnungen, ihrer Ursprünglichkeit beraubt. Warum musste diese  Wiener Hochflugtaube  zu einer Langzeitflugtaube umfunktioniert werden?

Warum werden Wiener Hochflieger mit Hochflug-Punkten bewertet, wenn sie nur ums Haus fliegt und das sogar 90 Minuten lang? 

Es ist leider schon viel Zeit verloren gegangen. Wenn wir jetzt endlich umdenken und statt Quantität endlich wieder der Qualität den Vorrang einräumen, können wir in absehbarer Zeit die Wiener Hochflugtaube, in seiner nur ihr eigenen rassetypischen Art, als "Himmelsstürmer" wieder bewundern!!!

Als Basis für die Zucht meiner Wiener Hochflugtauben orientiere ich mich an einer alten österreichichen Jauker Hochflugordnung für Wiener Hochflugtauben, nach der die Wiener Hochflugtauben um 1900 bewertet wurden! Nach 14 Zuchtjahren sind deutliche Veränderungen bei den Tauben erkennbar. Zwei Veränderungen sollen das verdeutlichen.

Das Gewicht der Tauben:
2003 Oktober: Das Gewicht bei 23 Tauben reicht von 257g. bis 380g. bei einem Ausreißer von 410g.
2008 Oktober: Das Gewicht bei 64 Tauben reicht von 248g. bis 308g bei drei Ausreißern bis 330g.
2012 Oktober: Das Gewicht bei 65 Tauben reicht von 232g. bis 280g. bei sechs Ausreißern bis 310g.

2016 Oktober: Das Gewicht bei 63 Tauben reicht bei den Weibchen von 220g. bis 270g. und bei den Vögeln von 245g. bis 285g.


Das Flugverhalten der Tauben:
Bis 2005 waren die Alt- und Jung-Tauben gemischt täglich im Freiflug.
Ab 2006 flogen die Alt- und Jung-Tauben getrennt und die Jungtauben flogen erstmalig Testflüge nach DHC - Flugordnung. Oktober 2007: DHC - Protokollflug mit 21 Jungtauben bis OH in 10 Minuten. Gesamtflugzeit 302 Minuten, davon Flug in der OH 146 Min., MH 67 Min. und UH 89 Min., alle Tauben landen wieder gemeinsam auf dem Taubenhaus, 1020 Gesamtpunkte. Oktober 2008: DHC - Protokollflug mit 35 Alttauben und 29 Jungtauben = 64 Tauben bis OH in 8 Min. Gesamtflugzeit 245 Minuten, davon in der OH 72 Min., MH 56 Min. und UH 117 Min., Drei Tauben sind früher gelandet, 645 Gesamtpunkte. Oktober 2012: Trainingsflug mit 65 Alt- und Jungtauben bis PH in 9 Min., Gesamtflugzeit 155 Min., davon Flug in der PH 111 Min. und 44 Min. unterhalb der PH. Wertungshöhe ist Punkt-Höhe.

Hier die wichtigsten Kriterien auf welche ich besonders achte.
Anzahl der startenden Tauben: Es sollten mindestens 12 Wiener Hochflugtauben sein, besser mehr. Wenn mehr als 12 Tauben gestartet werden, dürfen nur 10% der gestarteten Tauben früher wieder landen.
Die gestarteten Tauben sollen nach 10 Minuten die Wertungshöhe, spätestens aber nach 30 Minuten erreicht haben.

Wertungshöhe = Punkt-Höhe, der Flügelschlag der einzelnen Taube ist nicht mehr sichtbar.
Nach dem Erreichen der Wertungshöhe sollen die Tauben den für Wiener Hochflugtauben rassetypischen Achterflug mit Kippen und Schwenken zeigen.
Wenn die Tauben die Wertungshöhe nach unten verlassen, müssen die Tauben innerhalb von 30 Minuten wieder in die Wertungshöhe aufsteigen oder auf dem Taubenschlag landen.
Die Flugzeit der Tauben soll mindestens 120 Minuten betragen und  im engen Radius über dem Schlag erfolgen.

Die Punkte werden wie folgt ermittelt.
50 Punkte werden für den Aufstieg innerhalb von 10 Minuten in die Wertungshöhe ( Punkthöhe, der Flügelschlag ist bei der einzelnen Taube nicht mehr sichtbar ) oder höher vergeben.
5 Punkte pro Minute wenn der Aufstieg in die Wertungshöhe in weniger als 10 Minuten erfolgt.
5 Punkte pro Minute für den Flug in der Wertungshöhe. Sobald die Tauben die Wertungshöhe verlassen wird die Bewertung unterbrochen und  fortgesetzt sobald die Tauben wieder in die Wertungshöhe aufgestiegen sind.
0 - 50 Punkte können für den rassetypischen Achterflug mit Kippen und Schwenken vergeben werden.
50 Punkte erhalten die Tauben für den Abstieg aus der Wertungshöhe innerhalb von 30 Minuten und der Landung auf dem Taubenhaus und dem sofortigem Einsprung.

Der Standard-Flug ist darüberhinaus die höchste Auszeichnung für die Wiener Hochflugtauben.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Diese Homepage wurde mit dem Homepage-Baukasten erstellt.